top of page
  • Julian

Stream this! Hype - Das Rap Musical

Ich mag Musicals eigentlich nicht besonders, aber ein Rap Musical!? Da musste ich zumindest mal reinschauen.

Bereut hab ich es nicht. "Hype" taucht ein in die Welt der Blocks der Republik und deren jugendlichen Protagonisten.


ACAB im Friseursalon

Die Serie beginnt mit einem rassistischen Polizeiübergriff in einem Friseursalon, ein kluger Schachzug, denn so ist das Grundthema gleich gesetzt. Es geht um soziale Ungleichheit, prekäre Arbeitsverhältnisse, Rassismus und Ausgrenzung, aber auch um die Lockrufe der kriminellen Halbwelten, die Fallstricke des Blocks, um Sehnsüchte und der schwierigen Weg der Akzeptanz. Es ist eine Coming Of Age Geschichte im Sound des zeitgenössischen Gangstaraps. Und bei dem geht es eben nicht nur um Cash und Crime sondern auch um Kampf um Anerkennung, strukturelle Ausgrenzung und Rassismus.


Überraschend unpeinlich


Überraschend ist die Unpeinlichkeit der Musik. Da hätte vieles schief gehen können, aber das ist gut gemacht, geschrieben und produziert. Die Grundhaltung der Produktion ist von Menschenfreundlichkeit durchzogen, was angenehm ist, aber manchmal auf einem schmalen Grat zwischen Gefühl und Kitsch wandelt.

Auf jeden Fall lohnt es sich mal reinzuschauen.





Comments


bottom of page